Graveyard Train

GraveyardTrain_Hollow

Artist: ​Graveyard Train
Album: ​Hollow
VÖ: ​18.07.2014
Label: ​Cargo Records

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte der australischen Alternative Country Band GRAVEYARD TRAIN als Schnapsidee unter Freunden. Aus Spaß am Spielen formierten sie sich zu einer Band, die jede Gelegenheit nutzte, um vor Publikum aufzutreten. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die siebenköpfige Band aus Melbourne von einer Formation aus Freunden, die vor allem in Kneipen tranken und spielten zu Kritikerlieblingen und Headlinern diverser Festivals (“Mona Foma”, “Meredith Music Festival”, “Woodford Folk”, “Darwin Festival”, “Adelaide Festival”, “Hillside Festival” und “Vancouver Folk Festival” sind wohl die nennenswertesten unter vielen Open Air Auftritten)

Der Erfolg der Lead Single “I’m Gone” und des Albums “Hollow” überrollte die Band 2012 förmlich – parallel zur immer länger werdenden Liste an Shows wuchs auch die Fangemeinde der GRAVEYARD TRAINs rapide an und die Lokalpatrioten waren gezwungen, ihrer neuen Rolle als professionelle Musiker gerecht zu werden.

Vom unvorhergesehenen Erfolg überfordert stieg ihnen der Ruhm zu Kopfe, Kneipentouren der Band liefen aus dem Ruder, die Musiker zerstritten sich und wurden von ihren genervten Freundinnen verlassen. Gerettet wurden sie (wie könnte es anders sein?) von der Musik. Das gemeinsame Schreiben neuer Songs und die Arbeit im Tonstudio stellten sich als therapeutisch heraus, die GRAVEYARD TRAIN Besetzung wuchs wieder zusammen und ging stärker als zuvor aus der Krise hervor.

GRAVEYARD TRAIN ist eine Band mit Hang zum Düsteren und Makabren. Von Werwölfen, Zombies, Klapperschlangen, Sterblichkeit und Sünde singt der nach eigener Aussage streng katholisch aufgewachsene, jedoch nicht sonderlich religiöse GRAVEYARD TRAIN Sänger Nick Finch. Finchs warmer Bariton hinterlässt den Eindruck eines grüblerischen, teilweise sogar getriebenen, paranoiden jungen Mannes dem die erbarmungslose australische Sonne in den Augen brennt – was hervorragend zu den Texten und dem mal schleppenden, mal stampfenden Alt. Country passt.

Musikalische Scheuklappen tragen die Jungs von GRAVEYARD TRAIN keinesfalls, ihr Sound ist neben traditionellem Country (Banjos und Dobros inklusive) mit psychedelischen Einflüssen und gefühlvollen Folk Elementen versetzt. Alleinstellungsmerkmal der Band ist zweifellos die Kombination von Finchs Gesang und den Background Vocals seiner sechs Bandkollegen die zeitgleich Gegengewicht und Basis zu den Lead Vocals sind.

GRAVEYARD TRAINs “Horror Country” kann mit nur einem Song jeden Hörer in von der Sonne verbrannte Landschaften voller zwielichtiger Gestalten, lauernder Kreaturen und übernatürlicher Wesen versetzen und klingt wie der Soundtrack zu einem modernen Spaghetti Western.

Tourtermine

Aktuell keine kommenden Events eingetragen.