Beachwood Sparks

Beachwood Sparks_Cover

Beachwood Sparks – “The Tarnished Gold” – VÖ: 29.06.2012 – (Sub Pop / Cargo Records)

Manche Alben sind entstanden, um an einem Samstagabend gespielt zu werden, „The Tarnished Gold“ ist für den Sonntagnachmittag gemacht. Das Hören des ersten BEACHWOOD SPARKS Album seit 11 Jahren fühlt sich an, als stehe man unter strahlendblauem Himmel und nachtblühender Jasmin versprüht seinen süßen Duft an einem perfekten Frühlingstag in Los Angeles. „Das war definitiv der Gedanke“, bestätigt das Gründungsmitglied Brent Rademaker.

Seitdem sie im Jahr 2000 mit ihrem selbstbetitelten Album aus dem Nichts einschlugen, folgt die Welt BEACHWOOD SPARKS, der Band, die das wiederbelebt, was GRAM PARSONS einst als “cosmic American music” beschrieb und somit an die entspannten und dennoch lebendigen Zeiten im LA der späten 60er und frühen 70er Jahre erinnert.

Vor zwölf Jahren war diese Art von harmonielastiger, unironischer Musik rar gesät. Nach ihrem zweiten Album, dem trippigen „Once We Were Trees” von 2002 und der bewusst unkonventionellen EP „Make The Cowboy Robots Cry” von 2003, lösten BEACHWOOD SPARKS sich auf.

Doch in dem halben Jahrzehnt, das folgte, veränderte sich die Indie Szene mit der Ankunft und der Akzeptanz von Bands wie den FLEET FOXES, BON IVER, OKKERVIL RIVER und GRIZZLY BEAR.

Seit ihrem Auftritt 2008 beim 20jährigen Sub Pop Jubiläum, bei welchem sie besser denn je klangen, spielten BEACHWOOD SPARKS mit dem Reunion-Gedanken. Sänger und Schlagzeuger Aaron Sperske rief jedes einzelne Bandmitglied an und animierte sie neues Material zu produzieren, da er sich der Veränderung zu ihren Gunsten im musikalischen Zeitgeist gewahr war. Als dann auch noch ihr SADE Cover von „By Your Side“ von ihrem Album „Once We Were Trees“ für den Film „Scott Pilgrim vs. the World“ zum Einsatz kam, wurde dies als finaler Wink des Schicksals gewertet!

Ganz eindeutig ist die Zeit nun reif für ein Album, das als purer Ausdruck seines heiligen Genres im 21. Jahrhundert fungiert – die Zeit ist endlich reif für BEACHWOOD SPARKS. „The Tarnished Gold” ist nach elf Jahren nun das erste Album für BEACHWOOD SPARKS im klassischen Line-Up: Sänger/Gitarrist Chris Gunst, Sänger/Bassist Rademaker, Sänger/Multiinstrumentalist Farmer Dave Scher und Sänger/Schlagzeuger Aaron Sperske, mit wertvollem Support von Gitarrist und altem Freund Ben Knight (THE TYDE).

Für die Sessions expandierte die Band auf sieben Mitglieder mit den Gitarristen Knight und Neal Casal (Ex-Mitglied von RYAN ADAMS und THE CARDINALS), mit Dan Horne an der Pedal Steel anstatt Scher, der sich hier für Orgel, Keyboard, Flying V Gitarre und Melodica entschied und auch der L.A. Indie Rock-Maestro ARIEL PINK legte mit Hand an.

Mit „The Tarnished Gold” haben sich BEACHWOOD SPARKS selbst gefordert, um eine wahrhaft unvergessliche Platte abzuliefern. Mit Erfolg.

Tourtermine

Aktuell keine kommenden Events eingetragen.