Lola Marsh verdrehen uns den Kopf mit „Sirens“

Lola Marsh Sängerin Yael Shoshana Cohen sieht aus wie Penélope Cruz und erinnert mit ihrer eindringlichen Stimme an Lana Del Rey, eine Mischung die aufregend ist und viel versprechend klingt. Zusammen mit Gitarrist Gil Landau studierte sie in Tel Aviv Musik und gründete Lola Marsh, kurz darauf schrieben sie die ersten Songs. Es dauerte nicht lange bis Mati Gilad (Bass), Rami Osservaser (Gitarre, Piano) und Dekel Dvir (Schlagzeug) dem Duo beitraten und die ersten Konzerte folgten.

Lola Marsh kombinieren eine tiefe, warme und nostalgische Stimme mit herzergreifenden Texten und wildwest-artigen Gitarrenmelodien. Mit „Sirens“ veröffentlichen sie nun ihre erste Single und präsentieren uns einen verträumten Indie-Folk Song der „für Quentin Tarantinos nächsten Filmsoundtrack wie gemacht ist“, wie Nylon schreibt. Die Single „Sirens“ überzeugt auf ganzer Linie und macht Vorfreude auf mehr:

Nach Auftritten auf europäischen Sommerfestivals wie dem Pohoda in der Slowakai, dem Primavera Festival in Barcelona und dem Reeperbahn Festival, sowie Lobeshymnen der Musikpresse, sind sie im Sommer auch in Österreich und Deutschland zu sehen.

Lola Marsh live:
25.07.2015 – Acoustic Lakeside Festival – Eberndorf (AT)
31.07 – 01.08. – Burg Herzberg Festival – Alsfeld

www.facebook.com/Lola8Marsh
Sirens“ bei itunes kaufen

Lola Marsh – „Sirens“ – (Anova Music)

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.