Damien Jurado veröffentlicht neues Album und kommt auf Tour

Auf seinem elften Studioalbum „Brothers and Sisters of the Eternal Son“ beschwört Damien Jurado laut Father John Misty „ein eigenes Universum, mit seiner eignen Symbolik, eigenem Erstehungsmythos und eigener Liturgie“ herauf.

Die Welt von „Brothers“ entstand durch die tiefe Partnerschaft zwischen Damien Jurado und Produzent Richard Swift. Filmemacher Dan Huiting hat die beiden im National Freedom Studio in Cottage Grove, Oregon gefilmt und ihre Zusammenarbeit in einem Albumtrailer festgehalten. Also macht euch bereit für die ersten Sounds vom neuen Album.

Brothers and Sisters of the Eternal Son“ erscheint am 17.01.2014 und entsinnt sich eine amerikanische Landschaft von der Father John Misty wünschte, dass sie existiert:
„Abandoned motels, barren highways, magazine killers, Chevrolets backing out of driveways in the middle of the night, wedding photos, intoxicated hands, bleary-eyed circus clowns, barstool salvation, yeah, yeah, yeah, we get it: “America.“ We’d all like to live there, but we don’t. No one does. We’re stuck with Jamba Juice and the internet, occasionally a charming, aesthetically pleasing dilapidated monument of the pre-Air Conditioned Nightmare on the side of the road. For a minute we can marvel and say “Wow, there’s nothing out here!” Nothing except a huge fucking interstate freeway and a massive telecommunication network on which we can Instagram bucolic isolation.“
Hier könnt ihr das komplette Essay von Father John Misty lesen: Spin.com

Livedaten für den Februar 2014 gibt es auch schon:

20.02.2014 Hamburg, Kampnagel
22.02.2014 Berlin, Heimathafen Neukölln
23.02.2014 Köln, Gebäude 9
25.02.2014 München, Milla
www.damienjurado.com
www.facebook.com/jurado.damien

Damien Jurado – „Brothers and Sisters of the Eternal Son“ – VÖ: 17.01.2014 – (Secretly Canadian / Cargo Records)

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.